VERFÜGBARKEIT

  • an jedem Sprungtag; kann auch erst vor Ort gebucht werden

KOSTEN

  • CHF 39.00

HIGHLIGHTS

  • Sprung mit GoPro Hero Kamera am Handgelenk
  • kombinierbar mit jedem 007 Bungy Jump (ausser Nacht-Sprung)
  • Video sofort verfügbar und abgespeichert auf Original 007 Memory Stick

WEITERE INFORMATIONEN

Machen Sie Ihr 007 Bungy Jump Erlebnis noch spektakulärer und springen Sie mit einer GoPro Hero Kamera der neusten Generation in die Tiefe! Die Kamera wird am Handgelenk fixiert, so erleben auch Ihre Freunde Ihre ganzen Emotionen mit!

Beachten Sie bitte – der Sprung mit der eigenen GoPro Kamera ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Danke für Ihr Verständnis.

Preise pro Person in CHF

1 Video auf Original 007 Memory Stick 39.00
Mehrere Sprünge / Gruppentarife Auf Anfrage

Inbegriffen:

Benützung unserer GoPro Hero Kamera der neusten Generation, Video auf original 007 Memory Stick, MwSt.

Reservation: nicht erforderlich; das GoPro Equipment ist an jedem offiziellen Sprungtag verfügbar und kann auch spontan vor Ort noch dazu gebucht werden.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM BUNGY JUMP

Die Bungy Jump Anlage im Verzascatal ist vom Osterwochenende (20. April 2019) bis zum 27. Oktober 2019 jeden Samstag und Sonntag Nachmittag ab ca. 13.00 h geöffnet.

In der Zeit vom 10. Juli bis 23. August zusätzlich auch unter der Woche, von Mittwoch bis Freitag, ebenfalls am Nachmittag ab ca. 13.00 h.

Für Gruppen ab mindestens 5 Personen sind in der Zeit von Ostern bis Ende Oktober auch Termine ausserhalb dieser offiziellen Öffnungszeiten möglich. Für spezielle Nachtsprung-Termine benötigen wir mindestens 10 Personen. Beachten Sie bitte, dass wir in diesem Fall keine Gruppenrabatte gewähren können.

Nacht-Bungy-Jumping – der absolute Adrenalin-Kick – findet jeweils an ausgewählten Daten im Sommer statt. Nächste Termine wieder im Sommer 2019.

Allgemein: Der Springer/die Springerin muss in körperlich guter Verfassung sein und darf keine gesundheitlichen Probleme haben, auf die sich Bungy Jumping negativ auswirken könnte. Folgende Gesundheitszustände schliessen einen Bungy Jump aus: Schwangerschaft, Epilepsie, Herzbeschwerden, Bluthochdruck, Schäden am Bewegungsapparat, erst vor kurzem vorgenommene Augenoperationen, Augenüberdruck, chronische Ohrenkrankheiten mit Gleichgewichtsstörungen.

Im weiteren darf der Springer/die Springerin natürlich nicht unter Alkohol, Drogen oder Medikamenten stehen, die das persönliche Urteilsvermögen einschränken.

Gewichtslimiten: Mindestgewicht 45 kg; Maximalgewicht 115 kg

Alter: Es gibt kein Mindestalter für Bungy Jumping, wichtig ist einfach, dass das Mindestgewicht von 45 kg erreicht wird. Es liegt im Ermessen der Eltern zu entscheiden, ob ihr Kind alt und vor allem reif genug ist für einen Bungy Jump.

Dokumente: Jugendliche unter 18 Jahren benötigen das schriftliche Einverständnis von Vater oder Mutter (entweder durch Unterschrift vor Ort oder durch Ausfüllen/Mitbringen des Einverständnis-Dokumentes). Springer über 65 Jahre benötigen ein ärztliches Zeugnis.

Die 007 Bungy Jump Anlage befindet sich auf dem Staudamm im Verzascatal im Tessin (Südschweiz). Der Stausee heisst Lago di Vogorno. Die nächste grössere Ortschaft ist  Locarno. Die Staumauer gehört zum Ort Gordola, PLZ 6596. In Gordola bleibt man auf der Hauptstrasse und biegt anschliessend ab auf die Via Valle Verzasca, hoch ins Valle Verzasca. Nach ca. 2 km erblickt man den imposanten Staudamm. Die Sprunganlage befindet sich in der Mitte des Staudamms. Die Bushaltestelle "Diga Verzasca" sowie der Parkplatz befinden sich direkt Eingangs Staudamm.

Anreise per Flugzeug: Die nächsten internationalen Airports sind Zürich (Schweiz) und Mailand (Italien). Von beiden Flughäfen aus ist die Anfahrt mit Mietwagen (von Zürich ca. 3 Std. / von Milano Malpensa ca. 1¾ Std) am einfachsten. Bahn/Bus/Postauto-Verbindungen existieren ebenfalls (von Zürich ca. 3 Std. / von Milano Malpensa ca. 4 Std.)

Anreise per Auto: Den genauen Standort sehen Sie unter: https://goo.gl/maps/dE1PWX9N3bo

Anreise per Zug/Postauto: Zielbahnhof für die Zugfahrt ist entweder „Locarno“ oder „Tenero“. Von da aus geht’s weiter mit dem Postauto. Wenn Sie mit dem Zug/Postauto kommen, empfehlen wir Ihnen, die Sprungreservation auf 13:00 h (täglich ausser Sonntag) oder auf 16.00 h zu legen, da der Bus um 12.40 h, resp. um 14:10 h  auf dem Verzasca Staudamm ankommt. Abfahrt des Postautos Nr. 321 (Richtung Verzascatal/Sognogno) von Locarno Bahnhof ist um 12.20 h, resp. um 13.50 h (von Tenero aus um 12.30 h, resp. um 14.00 h). Die Haltestelle zum Aussteigen heisst “Diga Verzasca” und befindet sich gleich neben dem Sprungzenter.

Hier Klicken für SBB Fahrplan (Haltestelle „Diga Verzasca").

Es gibt mehrere Möglichkeiten für alle Budgets: von der Jugendherberge in Locarno, über Hotels in allen Preislagen bis hin zur Übernachtung auf Campingplätzen. Für die Suche nach Unterkunftsmöglichkeiten ist die Webseite des Tourist Office Locarno sehr hilfreich: https://www.ticino.ch/de/plan/accommodation

Wählen Sie am besten die Region "Lago Maggiore und Täler" aus und buchen Sie Ihre Unterkunft oder Ihren Campingplatz in Ascona oder Locarno (ca. 15-20 Min. Fahrzeit zum Staudamm). Beide Orte liegen direkt am See und bieten zahlreiche Unterkünfte, Campings, Restaurants und Bars.

Wie hoch ist der Bungy Sprung vom Staudamm?
220m ist die Sprunghöhe; ein sicheres Stück weniger hoch der Sprung selber.
Welche Sprünge sind möglich? Kann man auch zu zweit springen (Tandemsprünge)?
Tandems sind vom Staudamm nicht möglich. Ab dem zweiten Sprung kann rückwärts gesprungen werden und frühestens ab dem 3. Sprung (mit genügend Sprungsicherheit) der "Ultimo". Der Entscheid, ob und wann Spezialsprünge möglich sind, liegt beim Jump Master. Für den "Ultimo" ist eine Vorreservierung zwingend und der Sprung findet üblicherweise zu Sprungbeginn statt.
Muss ich einen Termin reservieren?
Absolut empfehlenswert (hier geht's zum online Buchungsportal), um lange Wartezeiten und Enttäuschungen zu vermeiden - vor allem an den Wochenenden. Ausserdem wollen Sie ja wissen, wann wir vor Ort sind und oft kommen Leute von weit her!
Muss ich den Sprung im voraus bezahlen?
Ja gerne über unser Online Buchungsportal. Ist es ein Muss? Jein, wir brauchen aber mindestens eine gültige Zahlungsgarantie (Kreditkartennummer).

Wichtig bei Gruppen-Buchungen:  je nach Grösse der Gruppe benötigen wir eine Anzahlung von ca. 25% des Gesamtbetrages.

Finden die Sprünge bei jeder Witterung statt?
Ja - mit 3 Ausnahmen. Überlauf des Staudamms, dichter Nebel oder Gewitter. Die letzteren zwei kommen ab und zu mal vor; dann gibts Sprungunterbruch, bis sich der Nebel oder das Gewitter verzieht.
Kann ich mit Brille / Kontaktlinsen springen?
Kontaktlinsen ja; Brille besser nicht (für Verluste & Beschädigungen haften wir nicht), selbst wenn die Brille festgemacht wird mit Gummiband (eigenes mitnehmen).
Gibt es gesundheitliche Einschränkungen für den Bungy Sprung?

Folgende Gesundheitszustände schliessen einen Bungy Jump aus: Schwangerschaft, Epilepsie, Herzbeschwerden, Bluthockdruck, Schäden am Bewegungsapparat, erst vor kurzem vorgenommene Augenoperationen, Augenüberdruck, chronische Ohrenkrankheiten mit Gleichgewichtsstörungen. Im Zweifelsfall muss der behandelnde Arzt entscheiden, ob ein Bungy Jump möglich ist.

Mit Ihrer Unterschrift auf dem Registrierungsformular vor Ort bestätigen Sie, in körperlich guter Verfassung zu sein und keine Gesundheitsprobleme zu haben, auf die sich Bungy Jumping negativ auswirken könnten.

Gibt es ein Minimum- / Maximumgewicht?
Das Minimum-Gewicht liegt bei 45 kg, das Maximum-Gewicht liegt bei 115 kg.
Hat es schon Unfälle gegeben? Ist der Bungy Jump gefährlich?
Nein. Sofern die Weisungen und Instruktionen des Bungy-Teams vor Ort genau befolgt werden, geht der Bungy Springer kein grösseres Risiko ein, als bei einer anderen Outdoor-Aktivitäten wie wandern, biken, surfen etc. Wenn Sie die Anfahrt auf der Strasse heil überstanden haben, liegt der gefährlichste Teil Ihre Bungy Abenteuers bereits hinter Ihnen.
Wie viel Zeit muss ich einrechnen?
Rechnen Sie für den gesamten Ablauf von Begrüssung über Registrierung, Ausrüstung, Instruktionen, Springen bis hin zur Verabschiedung ca. 45 Minuten.
Wie läuft der Bungy Jump ab?
Sie melden sich bei der Empfangsperson im Trailer auf dem Staudamm. Hier gibts ein Formular zu lesen und auszufüllen und die Zahlung wird erledigt. Sie werden gewogen und erhalten weitere Infos zum Ablauf. Dann gehts ins Sprungtraining und schliesslich auf die Plattform zum Sprung. Fast so stromlinienförmig wie der Sprung selber.
Kann ich einen einmal gebuchten Sprung wieder annullieren?
Nicht so ohne weiteres - bitte lesen Sie dazu die Details zu den Annullationsbestimmungen. Mit der Anmeldung gehen Sie einen kleinen Vertrag ein, wo Sie allen AGB's inkl. den Annullationsbestimmungen zustimmen.

Gleich vorweg: Bungy Jumping gilt nicht als Risikosportart oder Wagnis! Für Detailinformationen und persönliche Auskünfte wenden Sie sich am besten direkt an den verantwortlichen Jump Master: Anton Draganits, Tel. +41-79-6 007 007.

Sofern die Weisungen und Instruktionen des Bungy-Teams vor Ort genau befolgt werden, geht der Bungy Springer kein grösseres Risiko ein, als bei anderen Outdoor-Aktivitäten.

In der Schweiz gibt es die SOA – die Swiss Outdoor Association – als auch die Stiftung „Safety in Adventures“, deren beider Ziel es ist, Outdoor Aktivitäten noch sicherer zu machen.

Trekking Team AG war und ist Gründungs- und Vorstandsmitglied der Swiss Outdoor Association, die sich hauptsächlich um die Definition der Standards für die Aus- und Weiterbildung der Outdoor-Mitarbeiter kümmert. Als ältester Bungy Jump Anbieter in der Schweiz war und ist Trekking Team AG massgeblich an der Ausbildung und Prüfung neuer Bungy Jumpmaster und Bungy Spezialisten beteiligt und trägt damit wesentlich dazu bei, dass dieser Sport in der Schweiz weithin unter Einhaltung der hohen Sicherheitsstandards betrieben wird.

Die Stiftung „Safety in Adventure „ ist eine Non-Profit-Organisation. Sie definiert die von den Anbietern zu erfüllenden Sicherheits-Anforderungen und überprüft regelmässig die Einhaltung dieser Vorgaben. Nur wer die hohen Anforderungen erfüllt ist berechtigt, das Label von Safety in Adventures – das blaue “S” – zu tragen. Trekking Team AG war nach der Einführung dieses Sicherheitslabels im Jahre 2004 eines der ersten Outdoor-Unternehmen im Tessin und in der Zentralschweiz, welches die Zertifizierungs-Kriterien erfüllte und das Label damals bekam. In den jährlichen Wiederhol-Audits wird die Einhaltung der Anforderungen immer wieder neu überprüft und bestätigt.

In Ihrem eigenen Interesse – vertrauen Sie bei Outdoor und Adventure-Aktivitäten nur Unternehmungen mit Sicherheits-Zertifiziertung. Die Liste der aktuell unter dem Label „Safety in Adventures” zertifizierten Unternehmungen finden Sie unter: http://www.safetyinadventures.ch/zertifizierte_unternehmen.htm

007 BUNGY JUMP

Das war ein Adrenalinkick pur, Klasse!!
Marco Flückiger, September 2018 (Google Rezension)

007 BUNGY JUMP

Wahnsinn, unglaubliche Erfahrung!! Tolles Team das einen völlig vergessen lässt das man gleich 220m in die Tiefe springt!
René Steinparzer, September 2018 (Google Rezension)