DAUER

  • 2 Tage

KOSTEN

  • CHF 195.00 für Schüler (10-15 Jahre)
  • CHF 275.00 für Schüler (16-19 Jahre)
  • CHF 435.00 für Erwachsene (ab 20 Jahren)

HIGHLIGHTS

  • Abschied nehmen vom Alltag und 2-tägiges Eintauchen in eine stille, geheimnisvolle Welt, fernab der vertrauten Zivilisation
  • gemütlicher Fondue-Plausch und Übernachtung im exklusiven, komfortablen Höhlen-Biwak tief drin im Bauch von Mutter Erde
  • keine Spezialkenntnisse, aber gute Fitness erforderlich
  • durchführbar in der Wintersaison (ca. November bis März)

WEITERE INFORMATIONEN

Hölloch Expeditionen mit Übernachtung und Fondue-Plausch sind immer etwas Besonderes. Für mehr als einen Tag ins Hölloch zu gehen heisst Abschied nehmen vom normalen Alltag und abtauchen in eine geheimnisvolle Welt. Tanken Sie Energie auf dieser Reise in eine zeitlose, anmutende Stille fernab der vertrauten Zivilisation.

Die Eindrücke, welche man auf einer Mehrtagestour sammelt und die Wirkung auf die menschlichen Sinne, sind wesentlich intensiver als bei kürzeren Expeditionen; die gewaltigen Dimensionen im Berg-Innern ziehen jeden Besucher in ihren Bann. Wir haben auf dieser Tour auch genügend Zeit, um auf einzigartige Details einzugehen, wie beispielsweise den „Hölloch-Wurm“ Octolasium transpadanum oder den „Höhlenflohkrebs“ Niphargus. Sie entdecken märchenhafte Regionen wie die „Galerie 800“ und „1001 Nacht“, oder durchqueren das „Höllental“ mit seiner fantastischen Tropfsteinwelt. Auf dieser Tour stehen alle Möglichkeiten offen. Dabei halten Sie sich in Felsformationen auf, die 120 Millionen Jahre alt sind und wandern durch Gänge, die durch die Kraft des Wassers während nahezu 1 Million Jahre geformt wurden.

Das Biwak bildet unsere willkommene Insel in dieser abgeschiedenen Welt unter Tag. Beim Bau wurde grosser Wert auf eine komfortable Infrastruktur gelegt, die im Einklang mit der Höhlenwelt steht. Sie werden bestimmt angenehm überrascht sein von der Küche mit fliessendem Trinkwasser und den zur Rast einladenden bequemen Sitzplätzen. Die Schlafstellen sind optimal isoliert und speziell gebaute Toiletten entsprechen bewährter „Biwaktechnik“.

Beim abendlichen Fondue ergibt sich bei gemütlichem Zusammensein die Gelegenheit, die Erlebnisse und die gesammelten Eindrücke auszutauschen. Vor dem Einschlafen wird einem im Moment der Stille, in absoluter Dunkelheit, Tausende von Metern tief im Berg, nochmals bewusst, dass man sich in einer komplett anderen Welt befindet. Am nächsten Morgen weckt Sie der Duft von frischem Kaffee und ein kräftigendes Frühstück stärkt die Lust auf weitere Entdeckungsfahrten im Hölloch.

Preise pro Person in CHF

Erwachsene (ab 20 Jahren)435.00
Jugendliche (16-19 Jahre)275.00
Schüler (10-15 Jahre)195.00
Optional:
Miete Höhlenforscheroverall
Jubiläums-Bildband Hölloch (Spezialpreis)

30.00
48.00

Inbegriffen:
Dipl. Höhlenführer, Eintritt Hölloch, Helme, Stirnlampen, Gummistiefel, Höhlenhandschuhe, Klettersteigsicherung, Nachtessen und Frühstück (inkl. Getränke) in der Höhle, Parkplatzgebühr beim Rest. Hölloch, MwSt.

Durchführung: Diese Tour kann in den Wintermonaten – jeweils von November bis März – für Gruppen ab 5 Personen durchgeführt werden. Einzelpersonen können sich bestehenden Touren anschliessen. 

WetterBei unsicherer Wetterlage (zu warme Temperaturen / starke Regenfälle / starke Schneeschmelze) muss die Tour auf ein späteres Datum verschoben werden. Selbstverständlich werden wir Sie in diesen Fällen 1 – 2 Tage vor der Tour kontaktieren, um mit Ihnen die Möglichkeiten zu besprechen.

Dauer: 2 Tage. Treffpunkt ist jeweils am ersten Tag um 10.00 h; Ende der Tour am zweiten Tag um ca. 17.00 h.

Gruppengrösse: Diese Expedition kann ab 5 Personen an Ihrem Wunsch-Termin durchgeführt werden. Wenn Sie weniger als 5 Personen sind, können Sie sich gerne bereits geplanten Touren anschliessen (Termin-Übersicht/Buchung unter diesem Link). Die normale Gruppengrösse beträgt ca. 5 – 9 Personen.

Treffpunkt: Restaurant Hölloch, in 6436 Muotathal Stalden.

Voraussetzungen: Dies ist eine konditionell anspruchsvolle Tour. Spezialkenntnisse sind keine erforderlich; Hölloch Expeditions-Erfahrung ist allerdings erwünscht. Exponierte Stellen sind mit Seilen, Leitern, Brücken usw. gesichert. Diese Exkursion ins Höhleninnere entspricht in etwa einer Bergtour in weglosem Gelände. Exponierte Stellen sind mit Seilen, Leitern, Brücken usw. gesichert.

Mitbringen: 

  • Warme Woll-Socken; lange Thermounterwäsche (Shirt und Hosen) und/oder ein dünner Rollkragenpullover und ein paar Leggings/Jogging-Hosen*. Darüber: alte, warme, robuste und strapazierfähige Kleider um die es nicht allzu schade ist (Jeans, Faserpelzjacke, Overall). Alternative: Miete Höhlenforscheroverall für CHF 30.00 pro Person;
  • 2 Lunches und Getränk in Plastik- oder Metallflasche (Trinkwasser unterwegs vorhanden; Flasche kann nachgefüllt werden);
  • Energiespendende Zwischenverpflegung (Frucht- oder Getreide/Schoko-Riegel)
  • Robuster Rucksack (mind. ca. 40 – 50 l).
  • Für den Biwakaufenthalt: Stirn- oder Taschenlampe, Wollmütze, warme Jacke, Schlafsack (idealerweise bis -9°C), Ersatzwäsche, Reservesocken

* Bitte beachten Sie – die Temperatur im Hölloch liegt bei konstanten 6°C, die Luftfeuchtigkeit bei nahezu 100%. Solange Sie in Bewegung sind, werden Sie normalerweise genügend warm haben. Generell empfiehlt sich aber für kälteempfindliche Teilnehmer z.B. die Kombination Thermounterwäsche UND dünner Rollkragenpullover unter dem Höhlenoverall/unter Ihren eigenen Kleidern (für nicht speziell Kälteempfindliche ist „entweder – oder“ ausreichend).

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM HÖLLOCH

Das Hölloch ist mit über 200 Kilometern erforschter Länge eine der weltweit grössten Höhlen. Entdecken Sie die gewaltige Arbeit der unterirdischen Wasser, die während nahezu einer Million Jahren gewirkt haben. Auf unseren Touren gewinnen Sie einen tiefen Einblick in diese geheimnisvolle und verborgene Welt!

Gleich vorweg: Platzangst ist ein Thema, das im Hölloch in den allerwenigsten Fällen ein Problem darstellt. Es gibt zwar enge Stellen; die Erfahrung hat aber gezeigt, dass Personen, die einen normalen 4 Personen-Lift ohne Platzangst benützen können, auch kein Problem im Hölloch haben. Ein ganz kleiner Prozentsatz der Bevölkerung kann dies nicht – diesen Personen raten wir von einem Hölloch Besuch (mit Ausnahme der Kurzführungen) ab. Auch Höhenangst kennen wir nicht: da es in der Höhle dunkel ist und jeder Teilnehmer mit seiner Stirnlampe nur den Bereich um sich herum ausleuchten kann, werden allfällige grössere Höhenunterschiede gar nicht als solche wahrgenommen – man kann gar nicht in die Tiefe blicken. 

Die Temperatur beträgt Sommer wie Winter konstante 6 Grad Celsius; die Luftfeuchtigkeit liegt bei nahezu 100%.

Das Hölloch befindet sich in 6436 Muotathal, im Ortsbereich Stalden.

Anreise per Auto: es können die Parkplätze beim Restaurant Hölloch in Muotathal/Stalden benützt werden. Eingabe für Navigationsgeräte: "Stalden 15, 6436 Muotathal" oder "Restaurant Hölloch, Muotathal". Die Strasse zum Restaurant Hölloch mit den Parkplätzen kann auch von grösseren Reisecars problemlos befahren werden.

Hier Klicken für Routenplaner

Anreise mit ÖV: mit dem Zug bis nach Schwyz und von dort mit dem Bus Nr. 1 zum Hölloch. Haltestelle “Hölloch, Muotathal”.

Hier Klicken für SBB-Fahrplan

Kann ich ohne Führer ins Hölloch?
Nein. Für alle Touren sind ausgebildete Führer notwendig.
Gibt es Toiletten im Hölloch?
Auf den langen Tages- und Mehrtages-Touren gibt es an verschiedenen Stellen Toiletten – und anderem natürlich auch im Biwak wo übernachtet wird. Erwarten Sie aber nicht denselben Komfort wie zu Hause!
Darf man im Hölloch rauchen?

Die Luft im Hölloch ist ausgesprochen rein; die ersten Betreiber wollten daher im Hölloch unter anderem Kuren für Lungenpatienten anbieten! Da ist es natürlich schade, wenn diese gute Luft verunreinigt wird. Wir sind unseren Höhlen-Gästen daher dankbar, wenn Sie wenn immer möglich auf’s Rauchen verzichten. Bei langen Touren, z.B. mit Übernachtung im Biwak sind bei Bedarf Ausnahmen möglich.

Dürfen Hunde mit auf Kurzführungen genommen werden?

Nein, dies ist auch zum Schutz des Tieres nicht erlaubt.

Muss ich für Hölloch-Expeditionen Kletterkenntnisse haben?
Nein, alle Kletterstellen sind eingerichtet mit Leitern oder Seilen; Kletterkenntnisse braucht es keine. Eine normal gute Grundkondition ist allerdings von Vorteil.
Kann ich eine gebuchte Tour wieder annullieren?

Wenn Ihnen die Tour bestätigt wurde, ist Ihre Buchung definitiv und verbindlich. Eine Annullation ist uns schriftlich und unter Angabe der Gründe mitzuteilen. Bei jeder Annullation wird dem Kunden folgender Anteil der Arrangementskosten in Rechnung gestellt: 29 – 20 Tage vor der Aktivität 20% 19 – 14 Tag vor der Aktivität 50% 13 – 1 Tag vor der Aktivität 80% Am Tag der Aktivität 100% Sehen Sie dazu bitte auch unsere kompletten Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Unser Leitspruch lautet schlicht und einfach “safety first”, Sicherheit zuerst! Wir bieten zwar zahlreiche – auch abenteuerliche – Programme an, aber wir sind keine Abenteurer. Das war während den letzten 30 Jahren unserer Tätigkeit im Outdoor-Bereich so und wird auch in Zukunft so bleiben. Trekking Team war das erste Outdoor-Unternehmen mit der Sicherheits-Zertifizierung “Safety in adventures.”

Bei der Qualität der Programme, in der Ausbildung der Guides und ganz besonders bei Sicherheitsaspekten haben wir uns hohe Massstäbe gesetzt. Für diese zentralen Bereiche ist die oberste Geschäftsleitung – alles aktive Führer und Instruktoren – direkt zuständig. Die Ausbildung der Höhlen-Guides erfolgt an der Schweizerischen Schule für Höhlenbefahrungen Hölloch (SSH).

Die Sicherheitspolitik des Unternehmens basiert auf folgenden Grundsätzen und Verfahren:

  • Der Sicherheit der Gäste und Angestellten kommt höchste Priorität zu. Sie hat Vorrang vor wirtschaftlichen Überlegungen. Zur Verhinderung von Unfällen bei Adventure- und Outdoor-Aktivitäten muss alles vorgekehrt werden, das nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik machbar und den gegebenen Verhältnissen angemessen ist.
  • Sichere Handlungsabläufe für alle Adventure- und Outdoor-Aktivitäten werden durch die Anwendung eines betrieblichen Sicherheitskonzeptes gewährleistet. Mit Hilfe dieses Konzeptes werden systematisch allfällige Unzulänglichkeiten erkannt und verbessert, wodurch das Sicherheitsniveau konstant hoch gehalten wird.
  • Unfallverhütung und Schutz der Gesundheit von Gästen und Angestellten sind wesentlich, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und zu stärken.
  • Wir verpflichten uns zur Einhaltung aller allgemein anerkannten nationalen und internationalen Normen betreffend die Ausübung von Adventure- und Outdoor-Aktivitäten sowie der entsprechenden Weisungen der zuständigen Behörden.
  • Wir anerkennen die Sicherheitspolitik und die Schutzziele der Stiftung „safety in adventures” als Basis für die Sicherheitsplanung.
  • Die Prozesse und Tätigkeiten unserer Adventure- und Outdoor-Aktivitäten und der dafür betriebenen Infrastruktur und Unterstützungsarbeiten werden laufend analysiert (Prozessanalyse).
  • Für alle Prozesse und Tätigkeiten unserer Aktivitäten und an allen Durchführungsorten werden die relevanten Einflussfaktoren und Critical Control Points (CCP) bezüglich der Sicherheit abgeklärt (Risikoanalyse).
  • Für alle erkannten Critical Control Points werden Massnahmen (z.B. Kontrollen, einzuhaltende fixe Abläufe, vorbehaltene Entschlüsse, etc.) definiert, die geeignet sind, Gefahren, die an diesem Punkt bestehen, auszuschalten und Risiken, die an diesem Punkt aufgrund kritischer Einflussfaktoren entstehen, zu minimieren.

Hölloch Outdoor

Herzlichen Dank für den unvergesslichen Event, den die ganze Firma sehr genossen hat. Es war spannend, abenteuerlich, lustig und sehr informativ. Wir empfehlen Sie gerne weiter.
S.H., April 2018 via Trekking Team Feedback-Formular

Hölloch Parcours

Es war alles top! Ich werde die Tour sicher weiterempfehlen und evt. selber auch mal eine längere Tour buchen. Es war einfach super, vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!
A.W., September 2018 via Trekking Team Feedback-Formular

Hölloch Kurzführung

Unser Guide war äusserst kompetent, sehr unterhaltsam, grossartig. Er hat unsere Ansprüche in jeder Beziehung voll und ganz erfüllt. Seine Ausführungen waren unserem Wissensniveau angepasst. Sie waren gut verständlich, interessant und gespickt mit echtem Muotathaler Humor. Es ist ihm gelungen, sein enormes Wissen über die Entstehung der Höhle, über die Geologie, über die Erforschung der Höhle, über die Tierwelt in der Höhle in einer Art und Weise zu präsentieren, die alle Teilnehmenden fasziniert hat. Er wäre ein hervorragender Lehrer (als langjähriger Sekundarlehrer und Teacher Trainer kann ich das beurteilen). Es war eine reine Freude, ihm zuzuhören, und seine inspirierende Art der Führung hat sich in kürzester Zeit auf die ganze Gruppe übertragen. Das konnte man auch an den vielen Fragen der Teilnehmer feststellen. Im Auftrag meiner Kolleginnen und Kollegen, aber auch in meinem eigenen Namen, danken wir ganz herzlich für diese einmalige Führung..
J.M.H., August 2018 via Trekking Team Feedback-Formular